Versteckte Kalorien

Oft finden wir im Supermarkt Produkte, die auf den ersten Blick gesund aussehen. Die Verpackungen versprechen Fitness, weniger Fett, mehr Genuss. Doch was steckt wirklich hinter all den Versprechungen auf der Verpackung?

Wir haben mehrere Produkte miteinander verglichen und festgestellt, dass viele der Lebensmittel nicht so gesund sind wie es scheint. Deshalb ist es wichtig, dass Sie schon beim Einkauf die Nahrungsmittel genau betrachten und Inhaltsangaben lesen. Nur dadurch können Sie feststellen, ob das Produkt hält was es verspricht oder ob der vermeintliche gesunde Aspekt durch versteckten Zucker und Fette zunichte gemacht wird.

Bewusst greifen viele Menschen zu Produkten die als “leicht” oder “fettarm” beworben werden. Gerade wenn man Gewicht abnehmen möchte klingt dies logisch. Zwar ist den diesen Produkten weniger Fett enthalten, dafür ist aber der Salzgehalt sehr hoch. Und zu viel Salz ist schlecht für den Blutdruck ist und auch die Wassereinlagerung im Körper erhöht. Dadurch erhöht sich wiederum das Gesamtgewicht. Oftmals ist es besser, ein vollfett Produkt wie Käse oder Milch zu konsumieren aber dafür in einer kleineren Menge.

Auch bei Bio-Produkten sollten Sie vorsichtig sein. Man muss zwischen Rohstoffen, also frischen Äpfeln, Gemüse oder Milch und verarbeitenden Produkten wie beispielsweise Fruchtjoghurt unterscheiden. Die Rohstoffe werden ökologisch hergestellt, dass heißt all diese Lebensmittel wurden ohne Dünger oder den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln hergestellt. Bei Produkten wie Milch oder Eiern heißt das, dass die Tiere hauptsächlich mit ökologisch hergestellten Futtermitteln (das heißt Futter das ohne Dünger oder den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln hergestellt wurde) versorgt werden. Bei einem Bio-Joghurt bedeutet das, dass die Milch ökologisch hergestellt wurde. Die Bezeichnung Bio gibt aber noch keinen Hinweis darauf, wie viel Zucker dem Produkt hinzugefügt wurde. Das heißt, der Joghurt hat Bio-Qualität ist aber nicht automatisch gesund da eventuell viel Zucker und Fett enthalten ist.

Auch bei Frühstückscerealien wird oftmals viel Zucker als Geschmacksträger hinzugefügt. Vermeintliche Vollkorn-Flakes sind dann auf einmal gar nicht mehr so gesund wie man durch die Werbung und Verpackung vermutet.

Informieren Sie sich deshalb über das Produkt, auch wenn dies viel Zeit in Anspruch nimmt. Lesen Sie die Inhaltsstoffe genau und achten Sie auf den Zucker- und Fettgehalt. Sollten Sie Fertigprodukte kaufen, achten Sie darauf ob es sich um Geschmacksstoffe oder Ersatzmittel wie beispielsweise kakaohaltiges Fett anstelle von Schokolade handelt.

Anzahl der Fettzellen

Viele übergewichtige Menschen nehmen zwar Gewicht ab, können die Fettzellen aber trotzdem nicht so weit reduzieren, dass beispielsweise die Bauchmuskeln sichtbar werden. Liegt dies an unseren Genen? Unser genetisches Potenzial [...]

Armmuskeltraining

Viele Menschen mit schlaffen Oberarmen ziehen das Training der Armmuskulatur, dem Gewichtabnehmen in einem solch schwierigen Bereich vor. Wenn man versucht, Gewicht an den Armen oder anderen Problemzonen abzunehmen, passiert [...]