Missbrauch von Diätpillen

Um ein schnelles und vor allem sichtbares Ergebnis bei der Gewichtsabnahme zu erreichen, sehen manche Menschen in Diätpillen und Appetitzüglern ihre Chance. Diese versprechen in der Werbung oftmals Wunder sowie schnelle Ergebnisse. Leider werden auf die Nebenwirkungen und Folgen für die Gesundheit nur im Kleingedruckten hingewiesen. Manche Hersteller bewerben Ihre Produkte mit kleinen Interviews mit Menschen, die angeblich durch eine spezielle Diätpille oder Appetitzügler viel Gewicht abgenommen haben. Die Wirksamkeit vieler Pillen ist wissenschaftlich nicht belegt. Wir möchten Sie gemeinsam mit der Kommission Europäische Aktion Drogen über die Wirkungen und auch gefährlichen Nebenwirkungen dieser Medikamente informieren und auf gesundheitliche Folgen hinweisen.

Quellmittel

Es besteht hier die Wahl zwischen pflanzlichen und auch chemischen Quellmitteln. Die Zusammensetzung ist vom Hersteller abhängig. Quellmittel werden in Kapseln, Tabletten oder auch als Pulver angeboten. Die Wirkung ist allerdings bei allen Mitteln die Gleiche. Im Magen quillt das Mittel um ein vielfaches auf und füllt diesen somit auf unnatürliche Weise.

Der Effekt von Quellmitteln ist:

Besser ist es hier, auf natürliche Sattmacher zurückzugreifen und ballaststoffreiches Obst und Gemüse sowie Leinsamen zu verzehren. Diese Nahrungsmittel haben wenig Kalorien, so gut wie kein Fett und sind reich an Vitaminen und Mineralien. Gönnen Sie sich als Snack doch ein paar Karotten oder einen Apfel. Dies füllt den Magen, versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen und ist in jedem Fall gesünder als Quellmittel.

Appetitzügler

Anders als Quellmittel wirken Appetitzügler nicht im Magen- oder Darmtrakt sonder im Gehirn und sind in der Regel verschreibungspflichtig und sollten nur bei extremem Übergewicht unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Botenstoffe senden Informationen an das Gehirn und signalisieren so dem Körper, dass er satt ist. Da aber die Wirkung auf das Gehirn und die Stimmung auch Nebenwirkungen wie unter anderem Schlafstörungen, Herzrasen und innere Unruhe hervorrufen kann, ist die Einnahme nicht zu empfehlen. Inhaltsstoffe von Appetitzüglern sorgen für die Ausschüttung von Endorphinen und sind auch in Antidepressiva. Natürlich gewöhnt sich der Körper an die positive Stimmung, weshalb sehr schnell eine psychische Abhängigkeit ausgelöst werden kann. Die Einnahme von Appetitzüglern ist deshalb keinesfalls zu empfehlen, wie auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung in einen Artikel auf ihrer Homepage hinweist.

Fettbinder und Fettburner

Sehr beliebt sind sogenannte Fettbinder. Diese werden vor jeder Mahlzeit mit viel Flüssigkeit eingenommen. Ähnlich wie Quellmittel, erhöht sich das Volumen dieser Tabletten im Magen und führt somit zu einem schnelleren Sättigungsgefühl. Zusätzlich bindet dieses Mittel zu sich genommenes Nahrungsfett und und scheidet dieses aus. Dies soll bewirken, dass der Körper somit das Fett nicht aufnimmt, sondern sofort wieder ausscheidet. Somit soll erreicht werden, insgesamt weniger Kalorien und Fett aufzunehmen. Tabletten oder Kapseln die als Fettburner verkauft werden, sollen Stoffwechsel angeregen und damit die Fettverbrennung steigern.

Insgesamt kann man wohl sagen, dass die Einnahme von diesen sogenannten Wundermitteln nicht empfehlenswert ist. Die starken Nebenwirkungen beeinflussen auf negative Weise Ihre Gesundheit, können abhängig machen und bringen Sie dennoch Ihrem Ziel Gewicht abzunehmen nicht näher. Um erfolgreich und langfristig Gewicht abzunehmen ist eine Ernährungsumstellung, viel Bewegen sowie Sport notwendig. Fragen Sie auch Ihren Arzt oder qualifizierten Ernährungsberater um Unterstützung. Meist hilft es, mit einer ausgebildeten Person das Problem zu besprechen und gemeinsam eine Lösung zu finden. Sei es durch die Erstellung von personalisierten Ernährungs- und Trainingsplänen oder einfach durch regelmäßige Gespräche die Motivation aufrecht zu erhalten.

Sollten Sie bei sich eine Abhängigkeit von Appetitzüglern oder ähnlichen Produkten festgestellt haben, informieren Sie Ihren Arzt darüber. Wie bei alle anderen Medikamente auch, ist es wichtig medizinische Betreuung zu erhalten und den Verlauf der Einnahme von einem Arzt überwachen zu lassen.

Weight loss for all ist stolz darauf, gemeinsam mit der Europäischen Aktion Drogen über Drogenmissbrauch bei der Gewichtsabnahme aufzuklären.

Mangelernährung & Fehlernährung

Da man während einer Diät seine Ernährung kurz- oder langfristig umstellt, kann es vorkommen, dass man sich durch die veränderte Zubereitung und Zusammenstellung von Lebensmitteln einseitig ernährt. Dies kann zu [...]

Sportartikel zur Gewichtsabnahme

Sie möchten abnehmen und wollen sowohl besser aussehen als auch sich besser fühlen, aber es gibt zu viele Informationen die es gilt aufzunehmen? Wenn auch Sie dieses Gefühl überwältigt, gibt [...]