Kohlenhydrate

Was sind Kohlenhydrate?

Alle Kohlenhydrate bestehen aus Zucker. Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Zuckerarten. Da aber unser Körper Energiequellen bevorzugt, wandelt der Stoffwechsel alle Kohlenhydrate von Zucker in Glukose um. Glukose ist der Hauptbestandteil in vielen Nahrungsmitteln, dennoch beinhalten einige Lebensmittel auch andere Zuckerarten.

Wie beispielsweise Fuktose in Früchten, Laktose und Galaktose in Milch und Milchprodukten sowie viele andere. Der meiste Zucker wird verdaut, aufgenommen und in Glukose umgewandelt, unverdaubare Zucker nennen wir Balaststoffe.

Was sind zusammengesetzte Kohlenhydrate?

Zusammengesetzte Kohlenhydrate oder Stärke sind mehrere einfache Zuckerbausteine die in Form einer Kette zusammengesetzt sind. Verdauungsfördernde Enzyme müssen härter arbeiten um auf diese Verbindung zuzugreifen und die Kette für die Aufnahme im Darm in einzelne Zuckerbausteine zu brechen. Aus diesem Grund dauert die Verdauung komplexer Kohlenhydrate länger. Die langsame Aufnahme der Zuckerbausteine versorgt uns mit einer stetigen Zufuhr an Energie und verringert die Summe der Zuckerbausteine, die in Fett verwandelt und eingelagert werden.

Was sind einfache Kohlenhydrate?

Einfache Kohlenhydrate bestehen aus nur einem Zuckerbaustein, anders als die langen Ketten wie bei komplexen Kohlenhydraten oder Stärke. Dies sind beispielsweise die einzelnen Zuckerbausteine selbst – Glukose, Fruktose und Galaktose (Einfachzucker), oder zwei aneinander gebundene Zuckerbausteine (Zweifachzucker).

Diese einfachen Kohlenhydrate werden schnell verdaut, da die einzelnen Bausteine sofort aufgenommen werden und über verdauungsfördernde Enzyme verfügen sowie einen einfachen Zugang zu den Verbindungen der gepaarten Moleküle haben. Man kann sagen, die meiste Arbeit ist getan!

Die schnelle Aufnahme der einfachen Kohlenhydrate erhöht die Veränderung der Umwandlung von Zucker in Fett aber nur, wenn ein Überfluss an Energieaufnahme vorhanden ist. Nahrung wie beispielsweise Kuchen, Gebäck, Kekse, Schokolade und zu viel Rohrzucker beinhalten eine Menge „leerer“ Kalorien. Da unsere Zellen zu dieser Zeit normalerweise nicht diese Summe an Energie verlangen, muss der Zucker entweder in Glykogen (Einlagerung von Zucker in den Zellen) oder in Fett umgewandelt werden. Die Zelle kann nur eine bestimmte Anzahl von Glykogen speichern, weshalb in vielen Fällen Nahrung mit einfache Kohlenhydraten dem Körper Fettvorräte beisteuern. Diese Regel kann sind verändern, wenn das Glykogen-Niveau wie beispielsweise nach anaeroben Training (Ausdauertraining) niedrig ist.

Andere Naturkost wie zum Beispiel Obst beinhaltet natürlich vorkommende Einfachzucker. Durch die niedrige Menge an Energie besteht allerdings die geringere Chance, dass der Zucker in Fett umgewandelt wird. Außerdem sind viele Fruchtsorten reich an Ballaststoffen, was langsamer Verdauung erneut hilft, die Flut an Zuckerenergie in die Zellen einzuschränken wenn diese nicht benötigt wird.

Warum sind Kohlenhydrate wichtig?

Kohlenhydrate sind des Körpers wichtigste Nahrungsquelle. Die Energie kann schnell und einfach freigesetzt werden um dem Sofort-Bedarf der Zellen gerecht werden. Kohlenhydrate benötigen keinen Sauerstoff um verbrannt zu werden, dafür versorgen sie die meisten muskulären Kontraktionen. Das bedeutet, dass unsere Kohlenhydrataufnahme für das regelmäßige Training sehr wichtig ist. Wenn die Kohlenhydratreserven zu niedrig sind, kann das Training für Sie anstrengender sein als bei ausreichend vorhandenen Kohlenhydratvorräten.

Machen Sie Ihren Montag fleischlos

„Meatless Monday“ (fleischloser Montag) ist ein gemeinnütziger Verein mit einem erhabenen Ziel – den weltweiten Fleischkonsum um 15% zu reduzieren. Meatless Monday ist eine Initiative der Monday Campaigns in zusammenarbeit [...]

Nährstoffe für veganes Bodybuilding

Beim Bodybuilding geht es nicht darum, so breit wie der Hulk zu werden. Es geht darum fit zu werden und in Form zu kommen. Leider gibt es keinen schnellen Weg [...]