Die 7 größten Irrtümer beim Abnehmen

Fehlinformationen gibt es zuhauf in der Diätindustrie. Eine der Ziele dieser Webseite ist es, hilfreiche und akkurate Informationen zum Gewichtsverlust zu liefern und all den Lärm zu ignorieren, der mehr schadet als nutzt.

Also schauen wir uns die größten Mythen beim Abnehmen an und versuchen zu verhindern, dass falsche Informationen sich zwischen Sie und Ihr Idealgewicht stellen.

„Ich kann nicht abnehmen, ich habe schlechte Gene.“ Ach ja, die alte Ausrede mit den Genen. Jeder hat verschiedene mögliche Gewichte und bei niemandem muss dies dutzende Kilogramm an überschüssigem Körperfett bedeuten. Punkt. Die Gene spielen eine Rolle beim Körpergewicht aber es kein so großer Faktor, wie viele Menschen denken. Lesen Sie mehr zum Thema Gene und Gewichtsverlust.

Diät-Colas und künstliche Süßstoffe sind okay. Süßstoffe enthalten 0 Kalorien aber sind erschreckend schlecht für Sie. Wie schrecklich? Aspartam, ein häufiger Süßstoff, der unter dem Namen NutraSweet vermarktet wird, kann Hirnläsionen, Tumore, Krampfanfälle und Tod bei Versuchstieren auslösen. In Amerika wurde es größtenteils dank Donald Rumsfeld (ja, genau der) zugelassen.

Manche Studien zeigen, dass Süßstoffe mehr zu Übergewicht beitragen als Zucker. Die Chemikalien im Süßstoff verändern die Neurotoxine im Hirn auf eine Art und Weise, die zu mehr Appetit führt.

Eine Diät mit wenig Fett wird sicherlich zu einem Gewichtsverlust führen. Dies ist ein häufiger Irrtum. Obwohl es stimmt, dass es beim Abnehmen helfen kann, wenn man Fett vermeidet, kann jeder Gewichtsverlust nur passieren, wenn man ein tägliches Kaloriendefizit hat. Ein Gramm Fett enthält 9 Kalorien, wenn man also Fett aus seiner Ernährung streicht, kann es schon einen großen Einfluss haben. Aber es gibt unzählige Wege auf Fett zu verzichten und trotzdem zu viele Kalorien zu sich zu nehmen, und daher nirgendwo hinzukommen im Bezug auf das Gewicht. Als einfaches Beispiel sind Softdrinks fettfrei, aber wenn man dutzende davon jeden Tag trinkt, wird man vermutlich keinen substantiellen Fortschritt beim Abnehmen sehen. Kurz gesagt, wenn man die Kalorienzufuhr verringert, wird man dünner, nicht durch den Verzicht auf Fett.

Körpergewicht ist alles, was zählt. Viele Menschen sind verständlicherweise auf die Ziffern auf der Waage fixiert während dem Abnehmen. Aber es gibt andere Faktoren wie Körperaufbau, die man ebenfalls beachten muss. Wenn Ihr Gewicht zum Beispiel gleich bleibt, aber Sie 10 Pfund Fett verloren haben und dabei 10 Pfund Muskelmasse zugelegt haben, wären Sie körperlich viel gesünder, obwohl sich Ihr Gewicht nicht verändert haben. Dies soll nicht heißen, dass das Gewicht nicht wichtig wäre. Es ist sehr wichtig. Aber versuchen Sie auch anderen Faktoren einzubeziehen. Dies wird dagegen helfen, entmutigt zu sein, wenn das Gewicht nicht zum neuen, besseren Lebensgefühl passt!

Kohlenhydrate müssen weg! Nochmal, auf die Kalorien kommt es an. Jede Diät, die Ihnen sagt, der Schlüssel zum Gewichtsverlust ist das Weglassen von Kohlenhydraten oder Fett lenkt Sie von der Wahrheit ab, dass man nämlich nur mehr Kalorien verbrennen muss, als man konsumiert. Gewicht zu verlieren ist im Grunde recht einfach, wenn man es richtig macht!

Man muss alle Muskelgruppen individuell trainieren. Viele Menschen gehen ins Fitnessstudio und versuchen ihr Training in kleine Segmente zu zerteilen. „Okay, heute arbeite ich am Bizeps und den Waden.“ Aber diese Herangehensweise entspricht nicht der Art und Weise wie der Körper arbeitet, da wir verschiedene Muskelgruppen gemeinsam verwenden. Darum sind Übungen wie Squats und Deadlifts so großartig: Sie machen den ganzen Körper stark! Also lassen Sie die lächerlichen Wadenheber weg und machen Sie ein richtiges Training, welches verschiedene wichtige Muskelgruppen anvisiert.

Ich kann so viel Gewicht wie ich will bis zur nächsten Woche oder dem nächsten Monat verlieren! Unglücklicherweise sind diese „werde schnell dünn“ Pläne genau wie alle Pläne dazu, wie man schnell reich wird. Obwohl man theoretisch 30 Pfund in 30 Tagen verlieren könnte, wäre es keine ratsame Idee für Ihre Gesundheit und es würde auch keinen Spaß machen. Zu strikt beim Abnehmen zu sein kann kontraproduktiv sein und man wird depressiv und geht schnell zurück zu den alten Verhaltensweisen.

Essen und Ernährung

Wir sind davon überzeugt, dass Essen Genuss und Freude bereiten soll, auch wenn Sie Gewicht abnehmen. Es hilft, wenn Sie darauf achten was Ihnen und Ihrem Körper gut tut: Ihre [...]

Die Grundlagen der ketogenen Diät

Eine ketogene Diät ist eine Low-Carb-Diät (manchmal sogar ganz ohne Kohlenhydrate), und hoch an Fett sowie Proteinen, und wird hauptsächlich aus zwei Gründen genutzt. Erstens aus medizinischen Gründen um epileptische [...]