Behandlung von krankhafter Fettleibigkeit

Es wird derzeit geschätzt, dass etwa 33% aller Erwachsenen und Kinder in den Vereinigten Staaten fettleibig sind, und diese Zahlen steigen in einer alarmierenden Rate. Die große Menge an medizinischen Problemen, die mit starkem Übergewicht zusammenhängen, tragen zu hohen Kosten im Gesundheitssystem bei und kreieren eine globale Gesundheitskrise, mit starkem Anstieg an ernsten Gesundheitsproblemen wie Typ 2 Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs.

Wenn bei Ihnen oder bei jemandem den Sie lieben krankhafte Fettleibigkeit diagnostiziert wurde, ist es wichtig sich über die gesundheitlichen Implikationen und lebensbedrohlichen Konditionen zu informieren und zu verstehen, warum eine Behandlung dringend notwendig ist.

Ärzte verwenden eine Formel basierend auf Gewicht und Höhe um den Body Mass Index, oder BMI, festzustellen. Eine Person mit einem BMI von 30 oder höher gilt als fettleibig, und eine Person mit einem BMI von über 40, oder 45 kg über dem idealen Körpergewicht gilt als krankhaft fettleibig.

Der Terminus „krankhaft“ bedeutet: das Risiko eines ernsten Schaden; in anderen Worten, wenn Sie krankhaft fettleibig sind, haben Sie ein hohes Risiko für die Entwicklung ernster oder lebensbedrohlicher Gesundheitsprobleme.

Symptome & Gesundheitsrisiko

Krankhafte Fettleibigkeit kann eine große Anzahl von unkomfortablen und gefährlichen Symptomen erzeugen, inklusive den folgenden:

Zusätzlich dazu könnten Sie anfällig für Depressionen, verringerte Mobilität, soziale Isolation, Scham für Ihr Aussehen, sexuelle Dysfunktion, und Diskriminierung; diese können stark Ihre Lebensqualität verringern und tägliche Aktivitäten schwierig und unangenehm machen.

Wenn Sie übergewichtig sind und einen der hier aufgelisteten Symptome haben, ist es wichtig, dass Sie einen Arzt sobald wie möglich sehen. Er oder sie kann Sie über die besten Möglichkeiten beraten, wie Sie eine gesunde Lebensstilveränderung herbeiführen – vergessen Sie nicht, dass jeder Gewichtsverlust Ihnen dabei helfen kann, Ihr Leben zu verbessern.

Gründe für Fettleibigkeit

Obwohl Übergewicht zum Teil aufgrund von genetischen Faktoren und Hormonaktivität beeinflusst werden, letztlich, kommt Fettleibigkeit vor, wenn man mehr Kalorien aufnimmt als man durch tägliche Aktivitäten und Sport aufbraucht.

Krankhafte Fettleibigkeit wird typischerweise von einer Kombination verschiedener Faktoren verursacht, wie zum Beispiel:

Sesshafter Lifestyle: Zuviel Zeit im Sitzen verbringen, egal ob während der Arbeit oder in der Freizeit, macht es schwierig mehr Kalorien zu verbrennen als aufzunehmen.

Schlechte Ernährung: Fast Food, übergroße Portionen, Getränke mit viel Kalorien, und nicht ausreichende Mengen an Nährstoffen, tragen viel zu starker Gewichtszunahme zu

Schwangerschaft: Für viele Frauen kann es schwierig sein, in der Schwangerschaft zugelegtes Gewicht wieder zu verlieren

Medikation: Medikamente gegen Krampfanfälle, Antidepressiva, Antipsychotika, und eine Anzahl anderer Medikamente können dazu beitragen, Gewichtszunahme außer Kontrolle geraten zu lassen

Medizinische Kondition: Bestimmte Gesundheitsprobleme können zu ungewünschter Gewichtszunahme führen

Nicht genug Ruhe: Nicht genug Schlaf kann die Hormonlevel durcheinanderbringen, führt zu Heißhunger und erhöhtem Appetit

Nicht-chirurgische Methoden

Gewicht zu verlieren und seine Gesundheit zu verbessern kann eines der größten Probleme im Leben darstellen. Fettleibigkeit zu behandeln ist nicht einfach nur eine Frage der Reduktion von Kalorien und mehr physische Aktivitäten vorzunehmen – obwohl diese Elemente Teil des Prozesses sind; stattdessen, muss man seine Einstellung zum Essen, Trainieren und Gewichtsverlustziele ändern, und mit anderen zu arbeiten, welche Ihnen dabei helfen, Ihre Ziele zu erreichen und motiviert zu bleiben.

Krankhafte Fettleibigkeit zu bekämpfen kann eine lebenslange Verpflichtung, nicht eine temporäre Anpassung, und Sie brauchen vielleicht die Hilfe eines Arztes, genau wie Ernährungsexperten, einen Fitnesscoach, und möglicherweise einen Therapeuten und Sie beginnen auf dem richtigen Weg.

Beispiele für einen Behandlungsverlauf:

Ernährungsveränderungen: Sie werden einer gesunden Diät folgen müssen und Ihre Kalorienaufnahme basierend auf den Bedürfnissen Ihres Körpers anpassen. Vermeiden Sie Mode-Diäten, die schnelle Erfolge versprechen; diese wurden immer wieder als unbrauchbar bewiesen, und drastischer Einschnitt der Kalorien kann zum Entzug von vitalen Nährstoffen führen, was Ihrer Gesundheit schadet.

Physische Aktivität: Mit Fitnessexperten zu arbeiten, kann Ihnen beibringen Ihren Aktivitätslevel zu erhöhen mit sicheren Übungen, die zu Ihrem Fitnesslevel passen. Schwimmen, Laufen, Gärtnern, Treppensteigen, und einer großen Menge an Übungen, die Ihre Ausdauer und Ihren Fitnesslevel erhöhen.

Verhaltensveränderungen: Gewicht zu verlieren und Ihre Gesundheit zu verbessern, erfordert eine dramatische Veränderung in Ihrem Verhalten über Diäten und Übungen. Mit einem Therapeuten und/oder Unterstützungsgruppen zu arbeiten, kann Ihnen beibringen, Ihre Probleme mit dem Essen zu bekämpfen und gesunde Möglichkeiten zu finden, mit dem Stress und der Angst umzugehen.

Medikamente zum Gewichtsverlust: Unter bestimmten Umständen kann Ihr Arzt Ihnen Medikamente zur Unterstützung Ihrer Gewichtsabnahme verschreiben. Vergessen Sie nicht, dass Medikamente niemals als Ersatz für Ernährungsveränderungen und Übungen, und dass Medikamente niemals ohne ärztliche Beobachtung genommen werden sollten. Vermeiden Sie rezeptfreie Medikamente, besonders wenn Sie noch andere Medikamente nehmen.

Operation als Behandlung für Fettleibigkeit

In manchen Fällen kann eine Adipositaschirurgie eine Option sein, besonders wenn andere Optionen keine Resultate gebracht haben. Jedoch bringen chirurgische Eingriffe immer gewisse Risiken mit sich, und es sollte nur unter den folgenden Umständen in Betracht gezogen werden:

Sie konnten keine Veränderungen durch Diäten und Verhaltenmodifikation erreichen Sie haben einen BMI von 30 bis 30,9 und haben Type II Diabetes Sie sind bereit Veränderungen vorzunehmen, damit die Operation erfolgreich wird Sie und Ihr Arzt werden zusammen entscheiden müssen, ob eine Operation eine Option ist, und welche Art von chirurgischem Eingriff am besten für Sie ist.

Eine solche Operation funktioniert am besten, indem man entweder die Menge an Nahrung verringert, die man aufnehmen kann, oder indem man bestimmte Nährstoffe weniger absorbiert, oder eine Kombination aus beidem.

Essen und Ernährung

Wir sind davon überzeugt, dass Essen Genuss und Freude bereiten soll, auch wenn Sie Gewicht abnehmen. Es hilft, wenn Sie darauf achten was Ihnen und Ihrem Körper gut tut: Ihre [...]

Die Grundlagen der ketogenen Diät

Eine ketogene Diät ist eine Low-Carb-Diät (manchmal sogar ganz ohne Kohlenhydrate), und hoch an Fett sowie Proteinen, und wird hauptsächlich aus zwei Gründen genutzt. Erstens aus medizinischen Gründen um epileptische [...]