Anaerobe Übungen

Anaerobe Übungen verbrennen zwar in erster Linie Kohlenhyrate, können aber auch dabei helfen den Stoffwechsel zu erhöhen und somit Fett indirekt zu verbrennen. Erfahren Sie hier auf dieser Seite mehr über den Unterschied zwischen anaeroben und aeroben Übungen.

Die Wörter aerob und anaerob beziehen sich auf Energiewege die während einer Übung genutzt werden. Aerob bedeutet “mit Sauerstoff” und anaerob “ohne Sauerstoff”.

Anaerobe Übungen

Fett benötigt Sauerstoff um vollständig verbrannt zu werden, deshalb müssen wir unsere Bewegungen langsam und geschmeidig durchführen um einen Fettverbrennungserfolg zu erzielen. Die langsamen Bewegungen ermöglichen unseren Muskelzellen mit ausreichend Sauerstoff versorgt zu werden und Fett als Hauptenergiequelle zu nutzen.

Anaerobe Übungen erfordern Bewegungen in einem erhöhten Tempo oder mit größerer Kraftanstrengung. Auf diese Art und Weise zu trainieren bringt den Vorteil, mehr Kalorien zu verbrennen. Allerdings führt dies auch dazu, dass die hohe Sauerstoff-Nachfrage nicht beliefert werden kann wodurch den Zellen eine Fettverbrennung nicht mehr möglich ist. Wenn wir schwer atmen, beginnen wir ein Sauerstoffdefizit zu entwickeln, weshalb die Muskelzellen dann auf die Verbrennung von Kohlenhydraten umstellt, da diese keinen Sauerstoff zur Verbrennung benötigen.

Anaerobe Trainingseinheiten wie Laufen oder Krafttraining erfordern mehr Anstrengung weshalb bis zu 95% der Energie durch die Verbrennung von Kohlenhydrate geliefert wird.

Obwohl anaerobe Übungen mehr Kohlenhydrate verbrennen, können diese Übungen wichtig sein wenn Sie Gewicht abnehmen wollen. Anaerboe Übungen helfen, Fett indirekt zu verbrennen indem der Stoffwechsel nach jeder Trainingseinheit erhöht wird.

Essen und Ernährung

Wir sind davon überzeugt, dass Essen Genuss und Freude bereiten soll, auch wenn Sie Gewicht abnehmen. Es hilft, wenn Sie darauf achten was Ihnen und Ihrem Körper gut tut: Ihre [...]

Die Grundlagen der ketogenen Diät

Eine ketogene Diät ist eine Low-Carb-Diät (manchmal sogar ganz ohne Kohlenhydrate), und hoch an Fett sowie Proteinen, und wird hauptsächlich aus zwei Gründen genutzt. Erstens aus medizinischen Gründen um epileptische [...]